Aktuelles - BRK Wasserwacht Bobingen

Einsatzübung Hochwasserzug

News-Grafik 22.06.2013 Am Samstag, den 22.06.2013 fand die Hochwasserzug-Übung der Kreis-Wasserwacht Augsburg-Land statt. Neben Teilnehmern unserer Bobinger Ortsgruppe waren Kollegen der OGen Schwabmünchen, Steppach, Zusmarshausen, Stadtbergen und Meitingen sowie die Technische Leitung der Kreis-Wasserwacht und die Einsatzleiter Wasserrettungsdienst beteiligt.
Ziele der Übung waren:
- Fahren im geschlossenen Verband
- Aufteilung des Zuges in 2 Einsatzabschnitte incl. entsprechende Führungsstrukturen
- Durchführung diverser Übungen unter hochwasserähnlichen Bedingungen
- Koordination von Boots- und Taucheinsätzen

Nachdem sich die einzelnen Ortsgruppen am vereinbarten Treffpunkt eingefunden hatten, gab es eine kurze Szenario-Beschreibung, bei der die aktuelle Übungslage dargestellt wurde. Die Einteilung der Zug- / Gruppenführer und die Aufteilung der vorhandenen Einsatzkräfte in 2 Einsatzabschnitte, erfolgten gleich anschließend. Zu den gestellten Aufgaben gehörte z.B. der Deichschutz (finden aufgeweichter Deichabschnitte durch die Rettungstaucher), der Aufbau eines Fährbetriebes und die Sicherung der Einsatzkräfte durch die Hochwasserboote und die Wasserretter. Das Einsatzgebiet lag unterhalb der Lech-Staustufe 23.

Nach der Einteilung der Einsatzkräfte, ging die Fahrt zum Einsatzort. Die Fahrt dorthin wurde mit 7 Einheiten in einem geschlossenen Verband durchgeführt. Hierbei wurden durch die Motorradstreife Augsburg-Land, sämtl. Auffahrten und Kreuzungen gesichert, um dem Verband eine freie und sichere Fahrt zu gewährleisten. Am Einsatzort eingetroffen, fuhren die Wasserwacht Einheiten in ihre 2 Einsatzabschnitte und begannen jeweils damit, die Umgebung zu erkunden, um einen sicheren und erfolgreichen Übungsablauf zu gewährleisten.

Im Anschluss daran, machten sich die Wasserretter und Taucher Einsatzklar und es wurden die Hochwasserboote zu Wasser gelassen. Es wurde eine Leine zwischen den beiden Ufern gespannt, an dem der Fährbetrieb aufgebaut wurde. Nachdem der sichere Fährbetrieb eingerichtet, eine „verletzte“ Person geborgen wurde und die Sichtung der Deichstruktur durch die Rettungstaucher abgeschlossen war, ging es anschließend zum Essen. Dieses wurde diesmal von der Bereitschaft aus Gersthofen bereitgestellt.

Nach dem Essen konnten die Wasserretter noch an dem gespannten Fähr-Seil versuchen, bei starker Strömung, das andere Ufer zu erreichen. Die bereitgestellten Sicherungsboote haben die Wasserretter, nach dem Ablösen vom Fähr-Seil, aufgenommen und wieder sicher ans Ufer gebracht.

Die Organisatoren waren mit dem Ablauf der Übung absolut zufrieden - die Teilnehmer gaben durchweg positives Feedback ... das schreit nach Wiederholung!

© BRK Wasserwacht Bobingen, 2018